Friesoythe / März 2014

Teens on Air - 21.03.2014 – 23.03.2014 - Tannenheim Mehrenkamp


Hier gibt es "was auf die Ohren" - ein kleiner Teaser für die Sendung:



21.03.2014

Niklas, Jasmin, Luka, Lena, Malin, Carina H., Ann-Christin, Carina S., Anna-Sophie, Anna T., Hannah 

Wolfgang Stelljes, Dierk Bullerdiek, Stephan Bohlen


Das Küchenteam - unterstützt von Johanne Troff - bei der Arbeit.

 

Nach einer Vorstellungsrunde stellt Wolfgang Stelljes das geplante Programm des Wochenendes vor. 

Rückblick auf die letzte Sendung „Emden“. Kurzes Anspielen der unterschiedlichen Beiträge.

In jeder Gruppe sollten sich technisch versierte und sich der Technik nähernde Teilnehmer zusammenfinden.

Folgende Themen, Gruppen und Verantwortliche werden verabredet:


Energiewende, was heißt das? - Stephan Bohlen

Umfrage und Erklärstück

Hannah, Anna T. und Anna-Sophie


Bauer König - Der Hof - Wolfgang Stelljes  / Thomas Butschkus, Andreas Heinen

Reportage

Lena, Carina, Malin


Bauer König - Biogasanlage

Gebauter Beitrag

Felix


Bauer König - Blühstreifen

Interview

Jasmin, Niklas


Energiesparen - Persönlich - Dierk Bullerdiek

Umfrage

Geeske, Luka / Anki, Carina

Klimacenter Werlte

O-Ton-Collage

Anki, Carina / Geeske, Luka 


Jugendliche erarbeiten Fragestellungen und Setting ihrer Beiträge.


Nach dem Essen werden in der Gruppe die Beiträge nochmals kurz durchgegangen und die Fragestellungen konkretisiert sowie auf Probleme und mögliche Lösungsstrategien bei der Aufnahme hingewiesen.


Dierk Bullerdiek stellt die Aufnahmegeräte des EKN und ihre Bedienung vor.

Hinweise auf die unterschiedlichen Aufnahmesituationen und Beitragsarten.



Zeitplan für den kommenden Samstag wird verabredet:

  • 08:15 UhrWecken
  • 08:30 UhrVorbereitung Frühstück
  • 09:00 UhrFrühstück
  • gegen 10:00 Uhr Abfahrt zu den Einsatzorten
  • Interviews
  • gegen 13:00 Uhr zurück im Haus
  • Arbeit an den Beiträge und Pause
  • Brotschmierbuffet


22.03.2014

Ein zusätzliches Fahrzeug und weitere Unterstützung kommt: Andreas Heinen und Thomas Butschkus mit Jann und dem CVJM-Bulli aus Bad Zwischenahn.

Nach dem Frühstück gehen die Gruppen – wie am Vortag verabredet – an die Arbeit.

Gegen 13:00 Uhr gemeinsame Runde über die Erlebnisse und Ergebnisse der Ausfahrten:


Energiewende – was heißt das?

Anna, Anna und Hannah (Fahrer und Begleitung: Thomas Butschkus)

Straßeninterviews in Friesoythe haben gut geklappt.


Bauer König – der Hof

Lena, Carina und Malin (Fahrer: Thomas Butschkus / Stephan Bohlen; Begleitung Wolfgang Stelljes))

Foto: Stelljes

Spannende Erlebnisse und Einblicke in die bäuerliche Arbeit heute


Bauer König – Biogas-Anlage

Felix (Fahrer: Thomas Butschkus / Stephan Bohlen; Begleitung Wolfgang Stelljes)

Foto: Stelljes

Bericht vom Interview und den Begebenheit der Anlage


Bauer König – Blühstreifen

Jasmin und Niklas (Fahrer: Thomas Butschkus / Stephan Bohlen; Begleitung Wolfgang Stelljes)

Foto: Stelljes

Interview - nicht nur - auf dem Trecker.


Energiesparen persönlich

Carina, Luka, Geeske und Anki (Fahrer und Begleitung: Dierk Bullerdiek)

Straßeninterviews sind immer wieder eine Herausforderung.

Klima-Center Werlte

Carina, Luka, Geeske und Anki (Fahrer und Begleitung: Dierk Bullerdiek)

Klare Absprachen mit den Besuchten über die gegenseitigen Erwartungen zu machen, sind sehr wichtig.

Im Anschluss an das kurze Plenum und die Verabredung des weiteren Ablaufs wird bis 14:00 Uhr in den Außengruppen weitergearbeitet:

  • Sicherung der Aufnahmen vom Digitalmikrophon auf den PC´s der Teilnehmenden und des EKN.
  • Einführung in die Audio-Schnittprogramme „audacity“ und „Hindenburg“.

Nach einer kurzen Pause arbeiten die Gruppen bis zum Abendbrot an ihren Beiträgen: 

  • Die mitgebrachten Aufnahmen werden „gesichtet“, bewertet und sortiert.
  • Entsprechend der Verabredung, welche Art von Darstellungsform produziert werden soll, stellen die Jugendlichen in den Arbeitsgruppen – journalistisch und technisch unterstützt durch Dierk Bullerdiek und Wolfgang Stelljes – ihre Beiträge zusammen.
  • An- und Abmoderationen sowie gesprochene Überleitungen werden formuliert und z.T. auch aufgenommen und in die Beiträge am PC integriert.

Auch nach dem Abendbrot arbeiten die Gruppen bis 21:30 Uhr (z.T. auch später) weiter.


Die weitere Zeitplanung orientiert sich– bis auf die gemeinsamen Mahlzeiten – am jeweiligen Arbeitsstand der Kleingruppen

Am Abend wird eine kurze gemeinsame gruppendynamische Spieleinheit eingefügt; danach geht die Arbeit an den Beiträgen weiter.



23.03.2014

Nach dem Frühstück wird am PC wieder an den Beiträgen gearbeitet. Diejenigen, die ihre Beiträge weitestgehend fertig bearbeitet haben, bilden die Musikredaktion und stellen die Musikstücke zusammen, die während der Sendung zwischen den Wortbeiträgen gesendet werden sollen:

1. Hollywood Undead, Everywhere I Go

2. Hollywood Undead, Bullet

3. Hollywood Undead, We Are

4. Milky Chance, Stolen Dance

5. Pharrell Williams, Happy

6. Sam Smith, Money On My Mind

7. Asaf Avidan & The Mojos, One Day

8. C2C, Down the Road

9. Nickelback, If Today Was Your Last Day

10. Pitbull feat. Ke$ha, Timber

11. Paul und Fritz Kalkbrenner, Sky and Sand

12. Blümchen, Kleiner Satellit

13. Tim Bendzko feat. Cassandra Steen, Unter die haut

14. Mr. Probz, Waves

15. Katy Perry feat. Juicy J, Dark Horse

16. Avicii, Addicted To You

17. Ed Sheeran, I See Fire

18. Revolverheld, Ich lass für dich das Licht an

19. Macklemore & Ryan Lewis, White Walls 

20. Robbie Williams, Go Gentle

Gegen kurz vor 12:00 Uhr sind alle Beiträge soweit vorbereitet, dass sie im Plenum vorgestellt und kritisiert werden können; geplanter Ablauf der Sendung:

  • Kopfmoderation
  • Musik
  • Energiewende – was heißt das? (Anna, Anna-Sophie und Hannah)

Anmoderation zu den Straßeninterviews (Studio)

Straßeninterviews

Zwischenmoderation (Studio)

Straßeninterview

Zwischenmoderation (Studio: Erklärung „Energiewende“)

Straßeninterview

Abmoderation (Studio)


  • Musik
  • Anmoderation
  • Bauer König – der Hof (Lena, Carina H. und Malin)
  • Abmoderation
  • Musik
  • Anmoderation
  • Bauer König – Biogas-Anlage (Felix)
  • Abmoderation (Studio)
  • Musik
  • Zwischenmoderation (Pro und Contra Biogas)
  • Musik
  • Anmoderation
  • Bauer König – Blühstreifen (Jasmin und Niklas)
  • Abmoderation
  • Musik
  • Anmoderation
  • Energiesparen persönlich (Carina S., Luka, Geeske und Ann-Christin)
  • Zwischenmoderation
  • Klima-Center Werlte (Carina S., Luka, Geeske und Ann-Christin)
  • Abmoderation 
  • Musik
  • Schlussmoderation mit Namen und „Tschüß“
  • Musik


Was fehlt, ist u.a. die Kopf- und Schlussmoderation, diese wird dann daheim formuliert und für die Moderatoren der Sendung im Studio bereit gelegt.

Im Mai/Juni wird – möglichst mit allen – der Aufnahmetermin im Studio von „Oldenburg eins“ stattfinden.

Die Moderation im Studio werden übernehmen: 

  • Carina S. und Hannah sowie Lena und Malin; 

die Technik wird betreut von: 

  • Felix, Carina H. und Jasmin.


Von der Emden-Sendung werden zwei Beiträge (Bunker, Faire Stadt) für den Niedersächsischen Hörfunkpreis eingereicht.


Ideen für mögliche neue Themen und Orte:

  • Wangerooge / Umweltschutz / Tourismus
  • Esterwegen / Amsterdam / Nationalsozialismus
  • Schillig / Migration

Schlusskritik:

  • Selbstverpflegung und Offenheit im Haus wird positiv aufgenommen
  • Sehr positiv: allein im Haus zu sein, flexibel zu sein (Pausen, Essenszeiten...)
  • Einrichtung / Betten sind OK
  • Thema wird im Nachhinein positiv gesehen
  • Wochenende wird als „lehrreich“ angesehen


Nächstes Radiowochenende wird im September / Oktober erfolgen.

Nach dem Mittagessen und der Reinigung des Hauses erfolgt der Heimtransport.


Das Radio-Projekt wurde ursprünglich ermöglicht durch die Erwin Roeske - Stiftung / Bad Zwischenahn © Stephan Bohlen 2013