Bremen entdecken 07.02.-09.02.2020

In der Zeit vom 07.02. bis zum 09.02. wird es mit der Bahn von Bad Zwischenahn aus (wir treffen uns am Bahnhof) nach Bremen gehen. Wir haben Räumlichkeiten in der dortigen Jugendherberge direkt an der Schlachte (in der Innenstadt an der Weser) reserviert.


An diesem Wochenende soll für eine einstündige Magazinsendung zum Thema „Bremen und die Welt“ recherchiert werden - dafür könnten wir zum Beispiel das Überseemuseum, das Hafenmuseum oder die Norddeutschen Mission besuchen; evtl. geht es auch in die Kunsthalle, wo zur Zeit eine prima Ausstellung zu sehen ist. Aber das sind nur Vorschläge, wenn Ihr Ideen und Themen habt, teilt diese gern bei der Anmeldung mit. Themen können z.B. auch sein: Die „Waterfront“-Shopping-Mall, Bremen als Flug- und Weltraumstadt (AIRBUS, ESA, DLR, Lufthansa, Flughafen,…), Sicherheits- und Rettungsdienste (Feuerwehr, Polizei, Erste-Hilfe) in einer Großstadt. Was meint Ihr? Was interessiert Euch? Wir freuen uns auf Eure Ideen und Vorschläge!

Die Fahrt wird begleitet von dem erfahrenen Rundfunkjournalisten und Autoren Wolfgang Stelljes und weiteren Mitarbeitenden von ekn aus Hannover. Über die Teilnahme am Workshop wird auf Wunsch ein Zertifikat ausgestellt. Die Kosten belaufen sich auf 40,- Euro.


Weitere Informationen gibt es unter: 

https://www.ekn.de/startseite

Anmeldung unter: 

Kirchenbuero.Edewecht@kirche-oldenburg.de

Hier könnt Ihr hören und sehen, was wir schon gemacht haben:

http://dem-glück-auf-der-spur.de


Die Plätze sind begrenzt. Bitte meldet Euch direkt per Mail an und gebt Eure Postadresse sowie Wünsche für Themen und Beiträge an. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Weitere Informationen mit allen Anmeldeunterlagen folgen dann auf dem Postweg. Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.


Mit herzlichen Grüßen – 

auch von Wolfgang Stelljes und seinem Team 

sowie Pastor Achim Neubauer, 

der ebenfalls mit dabei sein wird,


Stephan Bohlen

Das Radio-Projekt wurde ursprünglich ermöglicht durch die Erwin Roeske - Stiftung / Bad Zwischenahn © Stephan Bohlen 2013