Aktuelles aus Pfarrbezirk II

Zurück

Heimat – was ist das? Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Edewecht produzieren Radiosendung  
Edewecht/Oldenburg.
„Heimat“, das ist das Thema, zu dem Konfirmandinnen und Konfirmanden der Ev.-luth. Kirchengemeinde Edewecht schon Anfang März mit Unterstützung von Wolfgang Stelljes, Redakteur beim Ev. Kirchenfunk Niedersachsen / Bremen, und seiner Mitarbeiter Henning Lühr und Julia Beck aktiv geworden waren, um eine Radiosendung für den Oldenburger Sender „oldenburg eins“ zu produzieren. Ihre einstündige Radiomagazinsendung wird am Sonnabend, den 8.6. um 11.00 Uhr, und Sonntag, den 9.6 um 12.00 Uhr, bei „oldenburg eins“ zu hören sein. 

Ausschnitte der Sendung wurden schon auf dem „Heimatabend“ in Klein Scharrel im Rahmen des diesjährigen „Plattart-Festivals“ der Oldenburgischen Landschaft vorgestellt. 
Die jungen Radioreporter waren ausgezogen, um Passanten nach ihrem „Heimatbegriff“ zu fragen, haben Flüchtlinge interviewt und mit Menschen gesprochen, die Flüchtlinge betreuen, lange Jahre in verschiedenen anderen Ländern gelebt und gearbeitet haben oder – umgekehrt – seit geraumer Zeit ihr Geburtsland verlassen haben, um in Deutschland zu leben. Außerdem wurde recherchiert, wie viele Menschen, die ihre Wurzeln anderswo haben, in Edewecht leben, woher sie kommen und warum sie ihre Heimat verlassen haben oder gar fliehen mussten. Und auch über die Arbeit von „Amnesty International“ haben sich die jungen Journalisten informiert.

„oldenburg eins“ ist im digitalen Kabelnetz und über Antenne zu empfangen über: UKW 106,5 MHz; der Livestream im Internet ist zu verfolgen unter: http://www.oeins.de/home/ bzw. http://radio.oeins.de:8000/oeins

Die Wortbeiträge – auch der anderen schon produzierten Sendungen – sind dauerhaft auf der Webseite des Radioprojektes zu hören: http://www.dem-glück-auf-der-spur.de

Wer Interesse daran hat, die Arbeit eines Radioreporters kennenzulernen, melde sich gern im Kirchenbüro der Kirchengemeinde (Tel. 04405 7011): Vom 07.02.-09.02. (mit Übernachtungen) ist das nächste Projekt in Planung.


Das Radio-Projekt wurde ursprünglich ermöglicht durch die Erwin Roeske - Stiftung / Bad Zwischenahn © Stephan Bohlen 2013